English

Ebendorferstraße 7
1010 Wien
T +43 1 534 08 - 0
F +43 1 534 08 - 699
E schulbildung@oead.at

Logo Programm Erasmus+
Promotorinnen und Promotoren

Ihre Ansprechpersonen in den Bundesländern


Best practise

Ausnahme Schulpartnerschaften

Die reinen Schulpartnerschaften, d.h. eine Partnerschaft mit ausschließlich Schulen, nehmen im Rahmen der Strategischen Partnerschaften eine besondere Stellung ein. Zwar gibt es viele Gemeinsamkeiten – so reicht die koordinierende Einrichtung bei der Nationalagentur des eigenen Landes den Antrag ein und Partnerschaften werden als Ganzes genehmigt bzw. abgelehnt. Auf folgende Unterschiede ist jedoch zu achten:

  • Reine Schulpartnerschaften können auch bilateral durchgeführt werden.
  • Projektabwicklung: Zwar reicht auch bei reinen Schulpartnerschaften lediglich der Koordinator das Projekt bei der jeweiligen Nationalagentur ein, doch erhält jede teilnehmende Einrichtung die Förderung von der Nationalagentur des eigenen Landes (z.B.: österreichische Kindergärten bzw. Schulen erhalten die Förderung von der österreichischen Nationalagentur). Die Schule bzw. der Kindergarten unterzeichnen eine Zuschussvereinbarung mit der jeweiligen NA und sind für die jeweilige Berichtslegung verantwortlich.
  • Antragsstellung durch Schulen – Erlässe des BMBF

    Download des Erlasses für Schulen 2015

    Download des Erlasses für Schulen 2014


    Die Altersgrenze von 14 Jahren für Mobilitätsmaßnahmen von Schülerinnen und Schülern bezieht sich ausschließlich auf den individuellen Langzeitaufenthalt im Rahmen von strategischen Partnerschaften. Bei allen anderen Mobilitätsmaßnahmen sind Schülerinnen und Schülern jeglicher Altersgruppe eligibel.

nach oben DruckenSeite drucken