English

Ebendorferstraße 7
1010 Wien
T +43 1 534 08 - 0
F +43 1 534 08 - 699
E schulbildung@oead.at

Logo Programm Erasmus+
Promotorinnen und Promotoren

Ihre Ansprechpersonen in den Bundesländern


Best practise

Antragstellung

Ausschließlich die koordinierende Einrichtung reicht den Antrag ein. Der Antrag wird bei der Nationalagentur des Landes, in dem die koordinierende Einrichtung angesiedelt ist, eingereicht.

 

Antragsfrist 2017: 29. März 2017 (12:00 MEZ)

 

Vor der ersten Antragstellung ist eine Registrierung in der Unique Registration Facility (URF) der Europäischen Kommission verpflichtend. Alle Informationen dazu, soweie eine Anleitung finden Sie im Menüpunkt Registrierung.

Die Antragsformulare finden Sie in unserem Downloadbereich.

Nach der Registrierung füllt die koordinierende Einrichtung das Antragsformular online in einer der offiziellen Landessprachen der Programmländer aus. Vor der Übermittlung des fertig ausgefüllten Antragsformulars muss die Ehrenwörtliche Erklärung ausgedruckt, unterschrieben, eingescannt und dem Antrag als elektonische Anlage beigefügt werden.

Danach übermitteln Sie das Antragsformular elektronisch an die Nationalagentur – eine postalische Übermittlung ist nicht notwendig. Anträge, die per Post, Fax oder E-Mail übermittelt oder nach der Antragsfrist versendet werden, können nicht akzeptiert werden.

Antragsstellung durch Schulen – Erlässe des BMBF

Download des Erlasses für Schulen 2015

Download des Erlasses für Schulen 2014


Die Altersgrenze von 14 Jahren für Mobilitätsmaßnahmen von Schülerinnen und Schülern bezieht sich ausschließlich auf den individuellen Langzeitaufenthalt im Rahmen von strategischen Partnerschaften. Bei allen anderen Mobilitätsmaßnahmen sind Schülerinnen und Schülern jeglicher Altersgruppe

nach oben DruckenSeite drucken