English

Ebendorferstraße 7
1010 Wien
T +43 1 534 08 - 0
F +43 1 534 08 - 699
E schulbildung@oead.at

Logo Programm Erasmus+

Der neue Kurskatalog

Angebote Jobshadowing


Best practise

Ziele

Vor dem Hintergrund bildungspolitsicher Zielsetzungen soll in der Aktionslinie 1 (Lernmobilität für Einzelpersonen) der Mehrwert und vor allem auch der institutionelle Nutzen von individuellen Mobilitätsmaßnahmen gestärkt und sichtbar gemacht werden. Die im Rahmen von Mobilitätsprojekten unterstützten Maßnahmen sollen für Lehrkräfte bzw. Pädagoginnen und Pädagogen und allgemeines Bildungspersonal folgende positive, langfristige und konkrete Auswirkungen haben:

  • verbesserte fachliche Kompetenzen und breiteres Verständnis von Praktiken, Strategien und Systemen im schulischen Bildungsbereich auf europäischer Ebene;
  • erhöhte Kapazität, Änderungen bzgl. Modernisierung und internationaler Öffnung in den Bildungseinrichtungen auszulösen;
  • besseres Verständnis der Zusammenhänge zwischen formaler und non-formaler Bildung, Berufsbildung und Arbeitsmarkt;
  • gesteigerte Qualität der Arbeit mit Schülerinnen und Schülern;
  • vertieftes Verständnis für soziale, sprachliche und kulturelle Vielfalt und erhöhte Fähigkeit, sich mit Bedürfnissen von Menschen mit besonderen Bedürfnissen zu auseinanderzusetzen;
  • verstärkte Unterstützung und Förderung von Mobilitätsmaßnahmen für Lehrende;
  • bessere Chancen für die berufliche Karriere und Entwicklung;
  • erweiterte Fremdsprachenkompetenzen;
  • größere Motivation und Zufriedenheit in der täglichen Arbeit.


In Bezug auf die teilnehmenden Organisationen sollen vor allen Dingen folgende Ziele erreicht werden:

  • erhöhte Kapazität, auf EU- bzw. auf internationaler Ebene tätig zu sein (verbesserte Management-Fähigkeiten und Internationalisierungsstrategien, verstärkte Zusammenarbeit mit Partnern aus anderen Ländern);
  • innovativere und verbesserte Betreuung der Zielgruppen (durch verbesserte Qualifikation der Lehrkräfte, verbesserte Anerkennungsmaßnahmen der im Ausland erworbenen Fähigkeiten);
  • moderneres, dynamischeres, engagierteres und professionelleres Agieren innerhalb der Organisation (Bereitschaft neue Methoden in die täglichen Aktivitäten zu integrieren, Offenheit für Kooperationen mit Institutionen aus unterschiedlichsten Bereichen, strategische Planung der Weiterbildungsbedürfnisse der Mitarbeiter/innen).


Auf lange Sicht sollen alle im Rahmen dieser Aktion unterstützten Projekte eine systematische positive Auswirkung auf die Bildungssysteme in den teilnehmenden Ländern haben. Das heißt, politische Reformen sollen angeregt und Ressourcen für europa- bzw. weltweite Mobilitätsmöglichkeiten lukriert werden.

nach oben DruckenSeite drucken