English

Ebendorferstraße 7
1010 Wien
T +43 1 534 08 - 0
F +43 1 534 08 - 699
E schulbildung@oead.at

Logo Programm Erasmus+

Der neue Kurskatalog

Angebote Jobshadowing


Best practise

Was wird gefördert?

Die Kosten der Lernmobilität von Einzelpersonen werden mittels fünf Kostenkategorien gefördert. Nicht alle Kostenkategorien müssen geltend gemacht werden, vielmehr handelt es sich um ein modulares System, dessen Module je nach Mobilitätsaktivitäten und -zielen variieren. Die Beträge und Details finden Sie im Programmleitfaden für Antragsteller/innen.

Die Förderung basiert auf einer Pauschale für alle Kostenkategorien – mit Ausnahme der besonderen Bedürfnisse.

Der Auslandsaufenthalt kann zwischen zwei Tagen und zwei Monaten (exklusive Reisezeit) betragen und muss in einem Programmland stattfinden.

Im Rahmen der Lernmobilität von Einzelpersonen können folgende Kostenkategorien gefördert werden:

Reisekosten
Reisekosten werden ab einer Distanz von 10 Kilometern gefördert und mittels eines online Distanzkalkulators berechnet. Den Distanzkalkulator der Europäischen Kommission finden Sie hier.

Aufenthaltskosten
Die Aufenthaltskosten richten sich je nach Zielland und Aufenthaltsdauer und werden exklusive Reisezeit gefördert.

Die detaillierten Fördersätze für die Aufenthaltskosten finden Sie hier.

Organisation der Mobilität
Mittel für die Organisation der Mobilität werden pro Teilnehmer/in gefördert und sind in 2 Kostenkategorien geteilt. Sprachliche Vorbereitungen der Teilnehmer/innen können über die Kostenkategorie "Kursgebühren" abgedeckt werden.

Kursgebühren
Kurse, Konferenzen und Seminare werden mit € 70,00 pro Kurs-/Konferenztag gefördert, maximal bis zu einer Höhe von € 700,00.

Eine große Auswahl an Kursen finden Sie im neuen Kurskatalog.

Besondere Bedürfnisse  
Hierunter fallen Kosten, die durch die Beteiligung von Personen mit besonderen Bedürfnissen entstehen. Bis zu 100 Prozent der tatsächlich angefallenen Kosten werden gegen Nachweis rückerstattet, bereits bei Antragsstellung muss der Bedarf nachvollziehbar dargelegt werden.

nach oben DruckenSeite drucken