English

Ebendorferstraße 7
1010 Wien
T +43 1 534 08 -0
F +43 1 534 08 -699
E hochschulbildung@oead.at

Team Erasmus+ Hochschule (pdf)

Logo Programm Erasmus+

Was wird gefördert?

Die Förderstruktur bei Strategischen Partnerschaften ist modular aufgebaut. Dem Antragsteller stehen dabei insgesamt sieben Budgettöpfe zur Verfügung.

Wie viele dieser Töpfe für ein Projekt sinnvollerweise beantragt werden, muss im Einzelfall vom Antragsteller beurteilt werden. Wichtig ist hierbei vor allem, dass die Höhe der beantragten Mittel in einem sinnvollen Zusammenhang mit den Inhalten und der Zielsetzung und Größe der Partnerschaft steht.

Um die Verwaltung und Berichterstattung bei Strategischen Partnerschaften möglichst einfach zu gestalten, verwendet die Europäische Kommission sogenannte "unit costs", also pauschale Förderbeträge pro Einheit. Lediglich die Budgetposten „Sonstige Kosten“ und „Besondere Bedürfnisse“ werden nach Echtkosten abgerechnet.

Neben der Begrenzung der Maximalfördersumme von € 150.000.- pro Jahr, finden sich auch in den einzelnen Budgettöpfen Obergrenzen wider. Die genauen Beträge und weitere Details zu den einzelnen Modulen entnehmen Sie dem Programme Guide.

Die einzelnen Budgettöpfe im Überblick:

1. Projektmanagement und Implementierung
Gefördert werden Aktivitäten, die direkt mit der Projektimplementierung zusammenhängen: Projektmanagement (zB Administration, Koordination, Kommunikation zwischen den Projektpartnern), kleinere Lern- und Lehrmaterialien sowie Tools, lokale Projektaktivitäten (zB schulische Projektarbeiten); Informations- und Disseminationsmaßnahmen (zB Broschüren, Webseiten). Die Förderung wird pro Partnerinstitution für die Dauer der Strategischen Partnerschaft berechnet, wobei die maximal mögliche Fördersumme einer Partnerschaft von zehn Institutionen entspricht.

2. Transnationale Projekttreffen
Gefördert werden hier Projekttreffen zwischen den Partnerinstitutionen. Sie werden von einem der Partner zum Zwecke der Projektimplementierung und -koordination organisiert. Abhängig von der Reisedistanz kommen zwei verschiedene Förderbeträge zur Anwendung. Unterschieden wird hierbei zwischen Distanzen von 100 km bis 1.999 km und Distanzen ab 2.000 km. Zur genauen Berechnung steht ein Distanzrechner der Europäischen Kommission zur Verfügung.  

3. Geistige Leistungen (Intellectual Outputs)
Unter dieser Kostenkategorie sind ausschließlich Produkte und Ergebnisse förderfähig, die mit erheblichem Personalaufwand entwickelt wurden und sowohl qualitativ als auch quantitativ erheblich sind (zB  Module, Weiterbildungsangebote, Curricula, Unterrichtsmaterialien, OER, ICT Tools etc.).
Es kommen verschiedene Beträge je nach Sitz der jeweiligen Heimatinstitution der Mitarbeiter/innen und deren Qualifikationsprofil zur Anwendung.
Achtung: Personalkosten für Projektmanagement und -administration werden mittels der Kostenkategorie Projektmanagement und Implementierung abgegolten.

4. Veranstaltungen zur Verbreitung und Dissemination (Multiplier Events)
Gefördert wird hier die Organisation von Konferenzen, die die erarbeiteten Projektergebnisse einem breiteren Publikum zugängig machen sollen. Es kann folglich nur gleichzeitig mit dem Modul „intellectual outputs“ beantragt werden. Veranstaltungen in einem Partnerland sind nicht förderfähig. Die Höhe der Förderung wird nach der Anzahl der Teilnehmer/innen berechnet. Hierbei wird für die aus dem Ausland anreisenden Personen ein höherer Betrag gewährt als für inländische Teilnehmer/innen.

5. Transnationale Lern- und Trainingsmobilitäten
Gefördert werden transnationale Mobilitätsaktivitäten innerhalb des Konsortiums, die einen direkten Beitrag zum Projektziel leisten. Die aus dem Vorläuferprogramm bekannten Intensivprogramme fallen ebenso unter diese Budgetkategorie wie reine Lehraufenthalte.

6. Sonstige Kosten
In diese Kategorie fallen projektrelevante Kosten, die keiner anderen Kategorie zuordenbar sind (zB Unterverträge für Expert/innen; Equipment, das nicht der regulären Ausstattung der Partnereinrichtungen entspricht). Hierbei werden 75 Prozent der tatsächlich angefallenen Kosten gegen Nachweis erstattet. Die maximal förderbaren Kosten liegen bei € 50.000.- pro Projekt.

7. Besondere Bedürfnisse
Hierunter fallen Kosten, die durch die Beteiligung von Personen mit besonderen Bedürfnissen entstehen. Es werden dabei 100 Prozent der tatsächlich angefallenen Kosten gegen Nachweis rückerstattet.

nach oben DruckenSeite drucken