English

Ebendorferstraße 7
1010 Wien
T +43 1 534 08 -0
F +43 1 534 08 -699
E hochschulbildung@oead.at

Team Erasmus+ Hochschule (pdf)

Logo Programm Erasmus+

Kontaktdaten:
Gerhard Volz
Bereichsleitung Erasmus+ Hochschule

Regina Aichner
Bologna-Servicestelle
T +43 1 53408-111
E bologna@oead.at


Erasmus+ Leitaktion 3: Pro.Mo.Austria 2016-2018

Kick-off Meeting von Pro.Mo.Austria+ am 4.10.2016

Der Bologna-Prozess soll nicht nur am Papier existieren, sondern tatsächlich zum Schaffen eines Europäischen Hochschulraumes beitragen.
Die damit verbundenen Bologna Ziele befinden sich in unterschiedlichen Umsetzungsstadien und werden unterschiedlich intensiv "gelebt".

Mehrjährige Arbeitsprogramme treiben die Umsetzung voran und bieten Raum zur kritischen Reflexion. In Zusammenarbeit mit der Bologna Servicestelle wurde ein Arbeitsprogramm für die Laufzeit von 1. Juni 2016 bis 31. Mai 2018 entwickelt, das in Fortführung der Aktivitäten rund um das ehemalige Bologna Expertinnen und Experten Team ein breit gefächertes Angebot an Beratung, Training und Information für die österreichischen Hochschulen bietet. Neben dem jährlichen Bologna Tag wird es auch Thematische Fachseminare und Drucksorten geben. Ein Team von nunmehr acht Expertinnen und Experten für den Europäischen Hochschulraum (ehem. Bologna Experts) wird u.a. für individuelle Beratungsbesuche zur Verfügung stehen.

Inhaltlich wurden im Aufruf Schwerpunktthemen und -aktivitäten vorgegeben. Bei der Erstellung des Arbeitsprogramms waren die Ergebnisse und Schlüsse aus dem Bologna Umsetzungsbericht 2015 sowie die Prioritäten aus dem Yerevan Communiqué 2015 zu berücksichtigen, um die österreichische Hochschulstrategie zu unterstützen. Das Arbeitsprogramm deckt demzufolge u.a. Themen wie:

  • die Qualität in der Mobilität und Recognition of Prior Learning
  • Förderung von "Guter Lehre"
  • Begleitmaßnahmen zur nationalen Strategie "Social Dimension"
  • (inter)nationale Peer Learning Aktivitäten und Beratungsbesuche für Hochschulen

Als erfolgreiche begleitende Unterstützung hat sich im bisherigen Projekt das externe Monitoring durch die AQ Austria – Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria erwiesen– dies wird weitergeführt

"Pro.Mo.Austria+ Promoting Mobility. Fostering EHEA Commitments in Austria" ist ein Projekt des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, Abt. IV/10. Es wurde im Rahmen der Leitaktion 3 - Erasmus+ “Support to the implementation of EHEA reforms 2016-18” (Aufruf EACEA 49/2015) eingereicht.

Das Projekt ist mit einem Zuschuss seitens der Europäischen Kommission und einer Kofinanzierung durch das BMWFW budgetiert.

nach oben DruckenSeite drucken